AKTUELLES

Veranstaltungen, Termine, Aktivitäten.

Icon hl. dreikönig.jpg
Sternsinger – Segenswunsch per Post

Leider können die Sternsinger nicht wie gewohnt von Haus zu Haus gehen.

Der Segen, den unsere Sternsinger in unseren Pfarrkirchen spenden werden, gilt in diesem Jahr allen Häusern. Bei den Gottesdiensten werden die Dreikönigsgaben gesegnet, die Sie in der Kirche abholen können.

Außerdem erhalten sie von unseren Sternsingern Post. Wir bitten Sie  auch und gerade heuer wieder um eine Spende für Kinder in unserem Partnerschaftsprojekt in Tansania und in rund 100 anderen Ländern. Diese Kinder sind aufgrund der weltweiten Pandemie in diesem Jahr mehr denn je auf unsere Unterstützung angewiesen.

 

Egal, ob klein oder groß: Jeder Beitrag zählt!

 

Sie können Ihre Spende direkt an das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ oder auf das folgende Konto der Katholischen Kirchenstiftung St. Michael überweisen: Raiffeisenbank Pfaffenwinkel  //   IBAN: DE37 70169509 0000310964  //  BIC: GENODEF1PEI

 

Natürlich können Sie Ihre Gabe auch in einem verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift „Sternsinger“ im Briefkasten des Pfarrbüro St. Michael, St.-Michael-Str. 4, 86972 Altenstadt einwerfen. Sollten Sie eine Spendenquittung wünschen, bitten wir dies entsprechend zu vermerken und Ihre vollständige Anschrift anzugeben. Außerdem finden Sie Spendendosen bei:Bäckerei Herz, Landmarkt, Metzgerei Filser

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Es grüßen Sie herzlich

Ihre Altenstädter, Schwabniederhofer, Hohenfurcher, Schwabsoier, Schwabbrucker und Sachsenrieder Sternsinger

Taizélieder singen in der Basilika Altenstadt

Herzliche Einladung an alle, die gerne singen oder sich einfach eine Zeit der Ruhe und Besinnung gönnen wollen. Taizélieder Singen in der Basilika St. Michael Altenstadt immer Dienstags von 20:00 bis 21:00 Uhr

 

Das für den 03.11.2020 geplante Taizé-Lieder Singen kann leider nicht stattfinden und wird auf den

01.12.2020 verschoben

St. Martin Weg in Altenstadt

Viele Familien sind der Einladung der Kinderkirche gefolgt; über zwei Stunden verteilt, besuchten insgesamt über 100 Kinder, gemeinsam mit ihren Eltern und Großeltern, den stimmungsvoll beleuchteten Weg. 

       

Anhand der farbenfrohen Bilder mit kurzem Text entdeckten die Kinder noch einmal die Geschichte vom Sankt Martin. Im Hintergrund waren bekannte Martins- und Laternenlieder zu hören. Zusammen mit den Lichtern und den Laternen der vielen Kinder war es eine sehr schöne Atmosphäre. Schön, dass ihr da wart!

Steine von den Hirtenfeldern in Betlehem
für Ihre Weihnachtskrippe

Eine besondere Hilfsaktion

Unterstützen Sie die Seelsorge in den Pfarrgemeinden in Betlehem: Pfarrjugendarbeit, Altenbegleitung, Hilfe für sehr arme Menschen.

  

Ein einzigartiges Dankeschön

Die Pfarrjugend in Betlehem/Beit Sahour an den Hirtenfeldern sammeln kleine und große Steine für Ihre Weihnachtskrippe.

Ein origineller Spendendank aus dem Hl. Land

Die Steine aus den Hirtenfeldern in Betlehem gibt es nicht zu kaufen, sie sind nur als Dankeschön für Ihre Spende erhältlich. Sie kommen direkt aus Betlehem über Christen helfen Christen im Hl. Land e.V. zu Ihnen. Zu Ihrer Orientierung: 20€ Spende = ca. 20Gramm Originalsteine; 50€ Spende = ca. 50Gramm; 100€ Spende = ca. 100Gramm…

Spendenkonto: Christen helfen Christen im Hl Land e.V.

LIGA-BANK Regensburg, IBAN: DE22 7509 0300 0001 1051 40.  Geben Sie bitte auf dem Überweisungsträger den Verwendungszweck an: Hirtenfelder.Seelsorge. Und vergessen Sie nicht ihre vollständige Adresse, damit wir Ihnen Steine und Zuwendungsbescheinigung zustellen können.

 

Ein Kooperationsprojekt

 

Zwischen Ihnen, Christen helfen Christen im Hl. Land e.V. und der griech.-kath.-melkit. Gemeinde Unsere Liebe Frau von den Hirten in Beit Sahour/Betlehem unter Leitung von Abuna Souhail Fakhoury

 

Friesenstr. 12, D-93053 Regensburg, eingetragen beim Amtsgericht Regensburg (VRN: 201119), laut Bescheid vom 05.07.2019 als gemeinnützig anerkannt. 1.Vors.: Dr. Reinhold Then, 0941-70812027, Dr.Then@christenhelfenchristen.de, weitere Details zu dieser Aktion finden Sie auf unser homepage www.christenhelfenchristen.de

Friednslicht aus Betlehem.png
Friedenslicht aus Betlehem

Zum Einstimmen auf das wundervolle Weihnachtsfest, sind eltern und Kinder herzlich eingeladen, zu Jesus zu kommen.

"Familien auf dem Weg zur Krippe"

An der Krippe brennt das "Friedenslicht aus Betlehem" und kann in einer eigenen, mitgebrachten Laterne oder Kerze abgeholt werden. Klicken Sie auf die Abbildung und lesen Sie mehr.

Feier des Patrozinium St. Michael am 27.09.2020
hier kommt Bildergalerie (Bilder werden benötigt)
Kaplan Livinus.jpg
Kaplan Livinus Makuochukwu Ngwu

Wir heißen unseren neuen Kaplan Livinus Makuochukwu Ngwu in unserer Pfarreiengemeinschaft Altenstadt herzlich willkommen. Wir freuen uns sehr über seinen priesterlichen Dienst.

Wir wünschen ihm viel Freude, gute Begegnungen und Gottes reichen Segen.

Pfarrer Schmidt einführung1.jpg

„Nehmt Neuland unter den Pflug“ 

Installation von Pfarrer Sebastian Schmidt

Ein solch seltener Festgottesdienst bedarf eines Kirchenzugs.

Die Blaskapelle Altenstadt, über 25 Fahnenabordnungen, 22 Geistliche, Würdenträger der Pfarreiengemeinschaft, umrahmt von einer munteren Schar Ministranten – so begleitet wurde Sebastian Schmidt zur Installation als Pfarrer der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt.

 

Die Basilika war bis auf den letzten Platz besetzt, Bürgermeister und die Pastoren der evangelischen Gemeinde Schongau waren ebenfalls unter den Besuchern, sowie zahlreiche Mitglieder aus Pfarrer Schmidts vorheriger Pfarrgemeinde Buchloe, die eigens mit einem Bus angereist waren.

 

Dekan Fetsch zelebrierte die Messe bis zur Übergabe der liturgischen Orte, dem Taufbecken, dem Beichtstuhl, dem Ambo und dem Altar. In seiner Predigt sprach er von der Bedeutung des Festes Christkönig für die Gläubigen und er richtete sein Wort an Pfarrer Schmidt. „Es beginnt etwas Neues in Ihrem Leben. Sie machen sich gemeinsam mit Ihrer Gemeinde auf den Weg ins Neuland“, anlehnend an die Messe, „Nehmt Neuland unter den Pflug“ die vom Chor, bestehend aus Mitgliedern der sechs Pfarrgemeinden unter der Leitung von Frau Kagermeier-Cesak gesungen wurde. Pastoralratsvorsitzende Christiane Scheurer begrüßte Pfarrer Schmidt und Mitglieder des Pastoralrates überreichten ihm eine Kerze, die vor dem Altar entzündet wurde.
 

Beim anschließenden Stehempfang in der Schule nahm Pfarrer Schmidt Geschenke entgegen.

Einen Spaten, der eine „Garantiezeit von zehn Jahren“ hat, überreichte Thomas Götz aus Hohenfurch im Namen der Kirchenstiftungen innerhalb der Pfarreiengemeinschaft Altenstadt. Er drückte damit die Hoffnung auf ein möglichst langes Wirken des neuen Seelsorgers aus.

Die Bürgermeister Albert Hadersbeck, Guntram Vogelsgesang, Siegfried Neumann und Norbert Essich überraschten den Pfarrer mit Gutscheinen für die Gaststätten in den Dörfern innerhalb der PG. Schongaus zweiter Bürgermeister Tobias Kalbitzer erinnerte in seinem Grußwort an das historische Patronatsrecht des Stadtrates, der formell seine Zustimmung gibt, wenn in Altenstadt ein neuer Seelsorger berufen wird.

Pfarrer Jost Herrmann von der evangelischen Gemeinde, der ein Gesangsbuch mit kirchlichen Liedern als Präsent mitbrachte, freute sich auf ein gutes Miteinander im Zeichen der Ökumene. Angehörige der PG Buchloe, wo Schmidt zuletzt Kaplan war, hatten zur Erinnerung an die bisherige Wirkungsstätte ein Kreuz an den jungen Priester überreicht, der nun die erste Pfarrstelle übernommen hat.

Bildergalerie Pfarrer Schmidt  / Bildmaterial wird benötigt
Pfarrer Klein abschied.jpg
Verabschiedung Herr Pfarrer Klein

"Altenstadt war ein Geschenk für mich"

Pfarrer Klein abschied1.jpg
Pfarrer Klein abschied chor.jpg
Pfarrer Klein abschied Ministranten.jpg

Nach sieben Jahren haben wir im Rahmen des Festgottesdienstes zum Patrozinium St. Michael Herrn Pfarrer Klein verabschiedet. Mehr als 90 Ministranten aus der Pfarreiengemeinschaft zogen feierlich mit ihm, Herrn Pfarrer Beyrer und Herrn Prälat Frieß in die bis auf den letzten Platz besetzte Basilika ein. In seiner Ansprache erinnerte sich Herr Pfarrer Klein an seine Predigt bei seiner Amtseinführung. Damals sprach er über Engel, die Boten Gottes. Er ist überzeugt, dass ihm die Engel den richtigen Weg zeigten und ihn beschützten. Er bedankte sich bei allen, die ihn unterstützt und begleitet haben, besonders bei den Menschen, die nicht immer Ja und Amen gesagt hätten.

"Wir sind ein Stück Weg mitein-ander gegangen" - für's Da-Sein und Mit-Leben sagten die Vertreter der Pfarrgemeinderäte "DANKE" und überreichten ihm einen "Korb voller guter Wünsche", verbunden mit Dingen, die er gerne mag. Er bedankte sich herzlich und betonte, er sei gerne hier gewesen und der Abschied falle ihm nicht leicht. Am Ende der Messe, die der Altenstadter Kirchenchor mit der Jugendmesse in F von Joseph Haydn gestaltet hatte, sangen alle Gottesdienstbesucher den Choral "Großer Gott“.

Beim anschließenden Stehem-pfang im Foyer der Grundschule gab es noch Gelegenheit, sich persönlich von unserem ehemali-gen Seelsorger zu verabschieden. Im Namen der Gemeinden bedankte sich Herr Bürgermeister Hadersbeck für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und überreichte gemeinsam mit Herrn Thomas Götz, dem Vertreter der Kirchen-verwaltungen, ein Bild von den Türmen unserer sechs Kirchen.  Der Gemeinschaftschor, unter der Leitung von Frau Ulrike Kagermeier-Cesak, hat durch den Vortrag von passenden Liedern zum guten Gelingen des Stehempfanges beigetragen. Stellvertretend für alle Kirchenchöre überreichte Herr Bernhard Walter als Abschieds-geschenk eine schön dekorierte Orgelpfeife.  

Wir alle wünschen Herrn Pfarrer Klein für seine neuen seel-sorgerischen Aufgaben in Neu-Ulm von Herzen alles erdenklich Gute, viel Kraft, um neue Wege zu gehen und Gottes reichen Segen!

 

Er wird immer ein gern gesehener Gast in unserer Pfarreien-Gemeinschaft sein.

Der Pastoralrat

Pfarreiengemeinschaft Altenstadt  //  Januar 2021