Die Taufe
„Ich rufe Dich bei Deinem Namen…“
Der Beginn unseres Weges mit Gott.


Jahr für Jahr melden sich in unseren Pfarrgemeinden an die 70 Familien mit der Bitte um die Taufe für ihr Kind – ist das ein Grund zur Freude für den Pfarrer? Zweifellos! Denn diese Zeilen würden nicht ausreichen, wenn man nur annähernd alle Wirkungen der Taufe aufzählen möchte:


Die Würde der Kinder Gottes zeigt z.B. die Erzählung der Taufe Jesu: Der Himmel öffnet sich,
eine Stimme von oben sagt: Du bist mein geliebtes Kind!

Die Salbung stand im alten Israel nur Königen, Propheten und Priestern zu. Doch durch die
Taufe wird auch uns dieses dreifache Amt verliehen.

Alte Erzählungen sprechen sogar vom “Neid der Engel”: Warum gibt Gott den sündigen
Menschen so viel Ehre?

„Es gibt nicht mehr Sklaven und Freie, Frauen und Männer“ schreibt der Hl. Apostel Paulus.
Wir sind für Gott alle gleich wichtig und wertvoll.

Mit einem Wort: Gott bietet uns seine Freundschaft an.



Wir bringen unsere Kinder zur Taufe, weil es so Brauch und Sitte ist… aber wer macht ihnen bewusst, was da aus ihnen geworden ist? Was bringt ein Samenkorn, das in der Erde steckt und aus dem keine Ähre wird?
Johannes gab ihnen allen zur Antwort: Ich taufe euch nur mit Wasser. Es kommt aber einer, der stärker ist als ich, und ich bin es nicht wert, ihm die Schuhe aufzuschnüren. Er wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen. Lk 3,16


Sie möchten Ihr Kind in unserer Pfarrei taufen lassen? Herzlich willkommen! Die Taufe soll Ihr Kind in der Gemeinschaft all derer aufnehmen, die gemeinsam mit Jesus Christus unterwegs sind: in das Volk Gottes, seine Kirche.


Anmeldung zur Taufe
Zur Taufanmeldung wenden Sie sich bitte an unser Zentrales Pfarrbüro.   Anmeldung zur Taufe 


Tauftermin:
In der Regel finden die Tauffeiern am Samstagnachmittag oder am Sonntag während des Pfarrgottesdienstes statt.

Taufort:
Der Taufort ist normalerweise die Pfarrkirche in Ihrem Wohnort, da sich dort der Taufstein befindet.

Taufgespräch:
Ein paar Wochen vor dem Tauftermin kontaktiert Sie der Geistliche, der Ihr Kind taufen wird und vereinbart mit Ihnen einen Termin zum Taufgespräch mit den Eltern und, wenn möglich, dem/den Paten.

Taufpate:
In der Regel hat ein Kind ein oder manchmal zwei Paten. Diese sollen die Eltern dabei unterstützen, ihr Patenkind in die Gemeinschaft mit Jesus Christus hineinzuführen. Der Pate sollte mindestens 16 Jahre alt, selber gefirmt und Mitglied in der katholischen Kirche sein.

 


Ihr Pfarrer Sebastian Schmidt

Pfarrei Altenstadt  //  März 2021

Pfarreiengemeinschat Altenstadt

Pfarrer Sebastian Schmidt

Zentrales Pfarrbüro Altenstadt

St. Michael Straße 4

86972 Altenstadt

Tel.  +49 (0) 8861 7315

          Kontaktieren Sie uns

  • YouTube Social Icon

Copyright © 2020  Schlemmer.Design  I  Werbung im Pfaffenwinkel, Büro für Grafik Webdesign & Druck